Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

LoL xD

Heino beklagt "Jugendwahn" im TV

Nach seinem Aufruf zum Gebührenboykott fordert der Sänger mehr Volksmusik im Fersehen!

Nach seinem Aufruf zum Gebührenboykott gegen die öffentlich-rechtlichen Sender beklagt Volksmusiksänger Heino ("Blau blüht der Enzian" einen "Jugendwahn" im deutschen Fernsehen. "Ältere Menschen und Menschen mittleren Alters werden von den Fernsehmachern brutal ausgegrenzt", sagte der 68-jährige im badischen Rust. "Das ist unverantwortlich." Es gebe zu wenige Sendungen für die ältere Generation. Dies müsse sich ändern. "Die Fernsehverantwortlichen müssen umdenken", sagte der Sänger aus dem nordhreinwestfälischen Bad Münstereifel, der mit bürgerlichen Namen Heinz-Georg Kramm heißt. "Eine älter-werdende Gesellschaft braucht ein Fernsehprogramm, mit dem sie leben und das sie hören kann!" Die Fernsehsender konzentrieten sich zu sehr auf eine junge Zielgruppe. Dies sei der falsche Weg. "Die jungen Leute sitzen abends nicht vor dem Fernsehapparat." Hohe Einschaltquoten könnten dauerhaft nur mit älteren Zuschauern erzielt werden. Auf deren Interressen müsse das Fernsehprogramm abgestimmt werden.

"Es muss wieder mehr Volksmusik ins Fernsehen", sagte Heino. Die Fernsehsender sollten auch aus wirtschaftlichen Gründen ihre Richtung ändern. Senioren würden für die Werbewirtschaftimmer wichtiger. "Ältere Menschen haben mehr Geld als junge Menschen zur Verfügung. Und sie haben die Zeit, es auszugeben."

Er könne sich auch neue Formate wie "Deutschland sucht den Volksmusikstar" vorstellen. "Wir sollten versuchen, den Staub von den Liedern zu wischen." In den Fernsehredaktionen gebe es dafür derzeit kein Interresse. "Es wird gegen den Willen des Fernsehzuschauers und Gebührenzahlers gesendet", sagte Heino. "Setzen sich die Fernsehverantwortlichen durch, dann hat das deutsche Liedgut keine Zukunft mehr." In den vergangenen Wochen hatte Heino die Fernsehzuschauer aufgerufen, einen Euro ihrer monatlichen Rundfunkgebühren aus Protest gegen das ZDF einzubehalten. Auslöser war die Entscheidung des Senders, die Volksmusiksendung "Lustige Musikanten" abzusetzten. Zudem habe der Sender erklärt, er werde sein Programm verjüngen und daher künftig nicht mehr auf Volksmusik setzen.

Maika-Kuh am 7.8.07 14:20

bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Maika-Kuh (7.8.07 17:53)
hab voll den lachanfall gekriegt, als ich den artikel gelesen hab und ihn deshalb reingestellt


$PlayaBuffi$ (7.8.07 19:30)
was stimmt des wirklich oder hast du des nur erfunden????


Maika-Kuh (8.8.07 11:31)
nene, der ist aus unserer zeitung! also wirklich, nicht mal ich kann mir so nen schrott ausdenken... Deutschland sucht den volksmusikstar...klar xD


BECKstein (8.8.07 14:44)
ich glaubs trotzdem nicht
oder, vielleicht braucht heino einfach kohle und labert deshalb so nen schrott daher
einzigste lösung


Maika-Kuh (8.8.07 16:28)
glaub ich net... ich kanns mir richtig vorstellen, das der das wirklich gesagt hat xD


BECKstein (9.8.07 15:36)
okay hab grad im focus gelesen:
"Es gibt kein RECHT AUF HARDROCK noch auf das Gegenteil" sagt so einer im Streit, als es um die Absetzung der Volksmusiksendung: "Die Lustigen Musikanten" geht...


(9.8.07 18:01)
LOL! xD

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen